STEP7 CLASSIC Aufbaukurs

Die Termine:
  • 07.03. – 09.03.2022
  • 16.05. – 18.05.2022

Auffrischen der Programmkenntnisse

  • Auffrischen Kenntnisstand von STEP7 in KOP, FUP und AWL
  • Einsatz und Erzeugen von Funktionen (FC)
  • Datentypen und Anwenderdefinierte Datentypen UDT
  • Einsatz und Erzeugen von Daten- und Funktionsbausteinen (DB, FB)
  • Erläuterung von Operationsvorrat, Verknüpfungen, Merker, Timer und Zähler
  • Mathematische Funktionen mit INT, DINT und REAL
  • Einsetzen und Deklaration von Lokaldaten
  • Übertragen der Projekte in die Steuerung
  • Variablen beobachten, steuern online im Programm und über VAR-Tabellen

Analogwertverarbeitung, Multiinstanzen und Pointer

  • Erstellen eines Testprogramms (z.B. Förderbandanlage)
  • Einlesen und ausgeben von normierten Analogwerten
  • FB programmieren (z.B. zur Ansteuerung Motor Rechts-/Linkslauf)
  • Multiinstanzen erzeugen, testen und beobachten
  • Pointer zusammensetzen und adressieren (z.B. für SFC20 BLKMOV)
  • Einsatz und Testen von IEC Funktionen

Diagnose, Fehlersuche und Programmtest

  • Fehlersuche und Diagnose mit CLASSIC STEP7
  • Erläuterung der S7-E/A-Baugruppen, Austausch im Fehlerfall
  • Optimierte Fehlersuche in einem S7-Programm
  • Optional: Bussysteme an die SIMATIC S7 anbinden
  • Testen und Erweiterung des Testprogramms

Voraussetzungen und Organisation

Voraussetzung zum Kurs sind Grundkenntnisse in CLASSIC STEP7. Der Kurs basiert auf SIMATIC Software STEP7 CLASSIC.

Der Kurs ist für max. 8 Teilnehmer konzipiert.

Jeder Teilnehmer erhält Kursunterlagen in digitaler Form und nach Absolvierung des Kurses ein Zertifikat.

Kursdauer und Ablauf

Der Intensivkurs dauert 3 Tage. Ein Tag entspricht 8 Unterrichtseinheiten à 45 Min.

Jeder Schulungstag beginnt um 7.30 Uhr und endet ca. 15.30 Uhr.

Es sind täglich zwei Pausen mit Verpflegung, belegte Brötchen morgens und ein Mittagessen, sowie Getränke im Preis enthalten.

Kursgebühr

980,00 EUR