Fehlersuche Teil 2: SIMATIC SPS „Rotlicht“-Kurs – Erweiterte Fehlersuche/-behebung mit Bussystemen vom Panel und Sensor bis zum Aktor

Die Termine:
  • 11.10.–13.10.2021

Kursprogramm Fehlersuche

  • Auffrischung Fehleranalyse im Umgang mit CLASSIC STEP7
  • Auffrischung Fehleranalyse im Umgang mit TIA V15.1
  • Trace-Funktionen mit SIMATIC S7 1200/1500
    Praktisch angewendete Fehleranalyse am Fehleraufbau
  • Variablen beobachten und steuern
  • Erläuterung der S7-E/A-Baugruppen, Austausch im Fehlerfall
  • Bussysteme an die SIMATIC S7 anbinden
  • Fehlersimulation/-suche mit analogen und digitalen Fehlerquellen
  • Fehlersimulation/-suche im Profibus und Profinet
  • Fehlersuche von der Anzeige im Panel bis zur aktiven Störungsquelle

Eingesetzte Hardware zur Fehlersuche

  • Steuerungen SIMATIC S7 300/400/1200/1500
  • Profibus und Profinet
  • SIMATIC HMI BASIC und COMFORT Panels
  • SIMATIC Frequenzumrichter G120/Micromaster 440 mit Motoren
  • Anschaltungen ET200 M/ET200 S
  • Absolutdrehgeber Profibus/Profinet
  • Fischertechnik Aufbau Taktstraße mit zwei Bearbeitungsstationen
  • Fischertechnik Aufbau 3D-Roboter mit Encodern

Voraussetzungen und Organisation

Voraussetzung zum Kurs sind Grundkenntnisse in Elektrotechnik und die Handhabung der SIMATIC SPS Software. Der Kurs basiert auf SIMATIC Software STEP7 V5.6 und TIA V15.1.

Der Kurs ist für max. 8 Teilnehmer konzipiert.

Jeder Teilnehmer erhält Kursunterlagen in digitaler Form und nach Absolvierung des Kurses ein Zertifikat.

Kursdauer und Ablauf

Der Intensivkurs dauert 3 Tage. Ein Tag entspricht 8 Unterrichtseinheiten à 45 Min.

Jeder Schulungstag beginnt um 7.30 Uhr und endet ca. 15.30 Uhr.

Es sind täglich zwei Pausen mit Verpflegung, belegte Brötchen morgens und ein Mittagessen, sowie Getränke im Preis enthalten.

Kursgebühr

980,00 EUR